Donnerstag, 12. Februar 2015

Das Leben ruft...

Alles geht zu schnell...alles wird zu real..
Mir geht es irgendwie von Tag zu Tag schlechter obwohl des dafür keinen Grund geben sollte.
Hay! Ich geh aufs Abi zu. Abschluss. Nie wieder Schule.
Alles schön und gut, aber ich seh zur Zeit nur die negativen Seiten.
Es geht quasi mit großen Schritten in Richtung echtes Leben. Das was man jetzt macht bzw lernt wird man wahrscheinlich für den Rest seines Lebens machen. 
Ich hab Angst. Angst nicht das zu erreichen was ich mir vorgenommen habe. Naja Angst Respekt. Angst eher zu scheitern. Aber ich freu mich auch richtig drauf. Ich fand Schule jetzt nie schlimm, aber ich glaube Studium gefällt mir deutlich besser.

Was mir wirklich Angst macht ist, dass alle abhauen. Eine wirklich gute Freundin macht ne Weltreise mit paar Leuten...sie wird mir sehr fehlen. Wir haben früher so viel gemacht und finden irgendwie keine Zeit mehr. Sie war in schwierigen Zeiten immer für mich da. Ich werde sie niemals vergessen und immer in meinen Gedanken tragen. Was ich an ihr liebe ist, dass sie trotzdem noch für mich da ist. Ich brauchte Hilfe und sie hat sie mir direkt gegeben. Ich danke ihr so sehr dafür. Hab das Gefühl ich kann nicht so für sie da sein...Ich hoffe sie weiß, dass mir unsere Freundschaft trotzdem mega viel bedeutet.

Mein Cousin haut ab nach Berlin. In dem letzten Jahren habe ich so viel mit ihm gemacht. Es wird auch nicht mehr das gleiche sein wenn er fehlt.
Meine beste Freundin wird mit ihm dahin ziehen. Ich glaub sie wird mir mit am meisten fehlen. An sich kenne ich sie noch nicht so lange, aber irgendwie haben wir uns auf Anhieb richtig gut verstanden. Das ist unfassbar wie man Freunde lieben kann. Wie Menschen einem so wichtig werden können.
Auch wenn wir uns klar noch immer besuchen können, wird es sich verändern. Bei Problemen skypen ist auch nicht das selbe wie zu ihr fahren und in Arm genommen zu werden.
Ich weiß nicht warum ich grade jetzt immer häufiger dran denke. Ich sollte die Zeit genießen, in der sie noch da ist und nicht jetzt schon das negative sehen. 
Ich hab ihr versprochen nicht zu weinen wenn sie fährt aber ka ob ich das einhalten kann. Hab Angst, dass sich zwischen uns zu viel verändert.

Würde auch gerne in eine andere Stadt ziehen oder zumindest in eine eigene Wohnung hier. Möchte selbstständig werden und mein eigenes Leben aufbauen. Aber habe kein Geld für eine eigene Wohnung und vom meinen Eltern bezahlen lassen ist auch blöd bzw können die das auch nicht.
Sie würden alles tun um mir das zu ermöglichen, aber das möchte ich auch nicht.

Generell brauche ich derzeit Geld. Abi Fahrt steht bevor. Festival Sommer kommt. Und wenn meine beste Freundin schon abhaut möchte ich immerhin noch die Festivals mit ihr genießen.
Derzeit habe ich aber nicht mal Geld für eine vom dem Dingen.
Ich hoffe das kommt alles noch irgendwie. Arbeiten gehen kann ich erst nach dem Abi. Hoffe das ist nicht zu spät.

Bin gespannt wie der Tag morgen wird. Ich geh wie immer positiv in den Tag und hoffe das er mich nicht enttäuschen wird.
Gute Nacht bis dann x3

Kommentare:

  1. Hay <3 du lebst schon das echte Leben! Das echte junge nik leben ;) Dinge werden sich verändern, aber ist gut so sonst wäre es langweilig!
    Überleg dir was für gute Dinge die Veränderungen bringen und schreib sie dir auf. Schau Dur die Liste oft an und freu dich drauf. Denn, wie man so schön sagt, ist Vorfreude die beste Freude ;)
    hab dich lieb :)

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen